AGB

Unsere Geschäftsbedingungen.

Nachfolgend sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der sensiQoL AG geregelt. Sie gelten für sämtliche Dienstleistungen und Produkte der sensiQoL AG.

Vertrauen, Rechte und Pflichten

Als Kunde wird jede natürliche oder juristische Person oder Personengesellschaft bezeichnet, welche mit der sensiQoL AG einen Vertrag respektive eine Vereinbarung abgeschlossen hat.

1. Geltungsbereich

Gegenstand dieser AGB ist die Nutzung der Produkte und Dienstleistungen, welche die sensiQoL AG ihren Kunden zur Verfügung stellen respektive erbringen.

2. Produkte und Dienstleistungen

Bei den Produkten der sensiQoL AG handelt es sich um web- respektive onlinebasierte Lösungen. Kunden erwerben eine zeitlich begrenzte Lizenz und erhalten während dieser Zeit Zugangsdaten, welche ihnen den Zugriff auf die von ihnen erworbenen Onlinebereiche gewähren. Die Webapplikation, auf welche die Kunden zugreifen, wird nicht von der sensiQoL AG betrieben, sondern von einer externen Firma. Eigentümerin von gewissen Bestandteilen der Applikation ist die Universität Zürich. Die sensiQoL AG hat das Recht diese Applikationsbestandteile zu vermarkten und weiter zu entwickeln.

Bei den Dienstleistungen der sensiQoL AG handelt es sich um Schulungen und Support sowie Beratungen oder Weiterbildungen zu den angebotenen Produkten und zu anderen Themen, oder um Forschungs- und Evaluationsaufträge von externen Auftraggebern.

Der Leistungsumfang der Produkte und Dienstleistungen richtet sich nach der Offerte bzw. der Auftragsbestätigung.

3. Persönlichkeitsschutz, Datenschutz und Geheimhaltung

Die sensiQoL AG erbringt ihre Leistungen nach den anwendbaren Persönlichkeits- und Datenschutzbestimmungen. Sie verpflichtet sich, Kundendaten sorgfältig zu bearbeiten, zu behandeln und die Bestimmungen des Datenschutzes einzuhalten. Ergibt die Untersuchung, dass wichtige öffentliche Interessen gefährdet sind oder gesetzliche Vorschriften verletzt werden, so ist die sensiQoL AG zur Meldung an die zuständige Amtsstelle berechtigt.

Die sensiQoL AG verwendet Kundendaten für Dienstleistungsaufträge, zur vertrags- und gesetzeskonformen Abwicklung und Erfüllung der angebotenen Dienstleistungen, zur Pflege der Kundenbeziehung sowie zur Entwicklung, Gestaltung und bedarfsgerechten Unterbreitung von Dienstleistungsangeboten. Für Marketingzwecke werden lediglich die Namen der Kunden – z.B. von Stiftungen – verwendet. Der Kunde kann die Verwendung seiner Daten für Marketingzwecke jederzeit untersagen. Eine entsprechende Mitteilung kann schriftlich an folgende Adresse erfolgen: sensiQoL AG, Pfisternweg 11, 6340 Baar.

4. Rechte an Knowhow, Vermarktung und Weiterentwicklung

Eigentümerin von gewissen Bestandteilen der Applikation ist die Universität Zürich. Die sensiQoL AG ist Lizenznehmerin der Universität Zürich und hat das Recht diese Applikationsbestandteile zu vermarkten und weiterzuentwickeln.

Die Produkte stellen ein Betriebsgeheimnis dar. Den Kunden steht das Recht zu, die Produkte während der vertraglich vereinbarten Lizenzlaufzeit zu nutzen. Gleichzeitig verpflichten sich die Kunden die Produkte Dritten weder ganz noch auszugsweise in irgendeiner Form zugänglich zu machen oder zu veröffentlichen. Die unrechtmässige Verwendung, Verbreitung oder Weitergabe der Produkte der sensiQoL AG während oder nach der Lizenzlaufzeit ist untersagt. 

Die sensiQoL AG behält sich das Recht vor, Analysen und Studien anhand der eingegebenen Daten der Kunden oder Klienten durchzuführen und in anonymisierter Form zu publizieren oder für Weiterentwicklungen zu verwenden. Dabei dürfen allerdings, ohne die Absprache mit den entsprechenden Kunden, unter keinen Umständen direkte Rückschlüsse auf die in die Untersuchung eingeschlossenen Institutionen oder Personen möglich sein. 

Weiter behält sich die sensiQoL AG das Recht vor, die bestehenden Produkte weiterzuentwickeln und zu verändern, um im Interesse der Kunden Verbesserungen/Anpassungen vorzunehmen oder allfällige Defizite der Produkte auszubessern. Grössere Entwicklungen respektive Veränderungen an den Produkten, welche die Nutzung der Produkte oder die Kundendaten während der Lizenzlaufzeit signifikant tangieren, werden den Kunden vorgängig kommuniziert. Kleinere Veränderungen oder Hintergrundanpassungen an der Applikation werden den Kunden nicht mitgeteilt.

Bei den von der sensiQoL AG angebotenen Dienstleistungen einigen sich die sensiQoL AG und die Kunden vor der Leistungserbringung über die Rechte am Knowhow. Zur Verfügung gestellte Schulungsunterlagen dürfen von den Kunden verwendet, aber nicht an Externe weitergegeben werden. Entstehend im Rahmen von wissenschaftlichen Forschungen oder Untersuchungen Ergebnisse, so sind diese von der sensiQoL AG nur in Absprache mit dem Auftraggeber zu publizieren.

5. Rechte und Pflichten

Der Kunde ist für die interne Weitergabe und den Umgang mit den Benutzerdaten der Produkte und den von ihnen administrierten Klienten – das sind u.a. die Bewohner, Patienten der Kunden – verantwortlich. Der Kunde erhält ein Administrationslogin, welches ihn berechtigt weitere Logins für Benutzer zu erstellen. Benutzer müssen ausnahmslos der Kundeninstitution angehören, d.h. Mitarbeitende des Kunden sein. Der Kunde ist verpflichtet entsprechende Sicherheitsvorschriften, wie sie beispielsweise, aber nicht abschliessend, von der sensiQoL AG auf der Homepage erwähnt werden, zu beachten und einzuhalten. Weiter ist der Kunde aufgefordert sämtliche Vertragsdaten, wie Zugangsdaten und Passwörter, vertraulich zu behandeln und hat die sensiQoL AG umgehend über jede unerlaubte Nutzung von Produkten, Vertragsdaten oder den Verlust von Vertragsdaten zu informieren.

Sollte der Kunde gegen vereinbarte Rechte und Pflichten verstossen, behält sich die sensiQoL AG das Recht vor, sämtliche Zugangsberechtigungen des Kunden zu sperren. Zu solchen Verstössen zählen beispielsweise, aber nicht abschliessend, Datenschutzverletzungen, Zahlungsverzüge, Nichteinhaltung von adäquaten Sicherheitsvorschriften oder die Weitergabe von Zugangsdaten an externe Benutzer. 

6. Preise

Die aktuellen und verbindlichen Preise werden von der sensiQoL AG auf Anfrage herausgegeben. Preisänderungen für die von der sensiQoL AG angebotenen Produkte und Dienstleistungen werden dem Kunden rechtzeitig mitgeteilt und sind jederzeit möglich. Benutzt der Kunde die Dienstleistung und die Produkte nach Inkrafttreten der Preisänderung weiter, gelten die neuen Preise als akzeptiert.

7. Zahlungsbedingungen

Die Produkte der sensiQoL AG werden dem Kunden nach der Unterzeichnung der Vereinbarung in Rechnung gestellt. Bei mehrjährigen Lizenzvereinbarungen wird jährlich die vereinbarte Jahrespauschale in Rechnung gestellt. Die Zugangsdaten zu den Produkten werden dem Kunden nach der eingegangenen Bezahlung – oder auf den vereinbarten Termin – zugestellt und stehen diesem für die vereinbarte Lizenzlaufzeit zur Verfügung. Entschliesst sich der Kunde während der Lizenzlaufzeit zum Ausstieg aus der Vereinbarung, werden die bereits geleisteten Lizenzkosten für die Produkte nicht zurückerstattet. Bei mehrjährigen Lizenzen schuldet der Kunde der sensiQoL AG auch noch die allenfalls anstehenden Kosten für bis zum Ende der vereinbarten Lizenzdauer.

Für Dienstleistungen wie bspw. Produkteschulungen, Beratungen, Workshops, Referate, Weiterbildungen oder Forschungs- und Evaluationsaufträge gelten die zwischen der sensiQoL AG und dem Kunden vereinbarten Konditionen. Der Abschluss einer Unfall- und Diebstahlversicherung ist in jedem Fall Sache der Teilnehmenden. Die sensiQoL AG übernimmt keine Haftung.

8. Haftung

Die sensiQoL AG lehnt jede Haftung für die vom Kunden eingegebenen Daten und Inhalte sowie damit verbundenen Handlungen, Massnahmen respektive Interventionen ab. Der Kunde haftet für jeglichen Schaden, welcher der sensiQoL AG durch allfällige rechtswidrige Dateneingabe und Verbreitung seinerseits entsteht.

Die onlineumfragen.com GmbH betreibt die technische Applikation für die von der sensiQoL AG angebotenen Produkte und hält dabei branchenübliche Standards und Sicherheitsbestimmungen ein. Die sensiQoL AG kann keine Haftung für allfällige Betriebsunterbrüche und technische Störungen übernehmen. Bei längeren Betriebsunterbrüchen, technischen Störungen oder Fehlern in der Applikation ist die sensiQoL AG allerdings bemüht, diese zu beheben und eine einvernehmliche Lösung mit dem Kunden zu finden.

Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Benutzung des Zuganges zu Produkten durch nicht berechtigte Benutzer entstehen, für widerrechtliche und sittenwidrige Handlungen der Benutzer von Produkten sowie für technische Schwierigkeiten und Unzulänglichkeiten auf Seiten der Kunden lehnt die sensiQoL AG jegliche Haftung ab.

Die Produkte der sensiQoL AG sind per se kein Garant für eine hohe Lebensqualität respektive Zufriedenheit der Klienten oder Mitarbeitenden.

9. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Ausschliesslicher Gerichtsstand bei Streitigkeiten sind die ordentlichen Gerichte am Sitz der sensiQoL AG, Pfisternweg 11, 6340 Baar. Auf das Vertragsverhältnis ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar.

10. Gültigkeit und Änderung der AGB und der übrigen Vertragsbestimmungen

Mit Bestätigung der AGB oder der Verwendung der webbasierten Produkte erklärt der Kunde, dass er den Inhalt dieser AGB zur Kenntnis genommen hat und diese als ausschliesslichen Inhalt seiner Vereinbarung mit der sensiQoL AG vollumfänglich akzeptiert.

Die sensiQoL AG behält sich das Recht vor, die AGB und die übrigen zwischen der sensiQoL AG und dem Kunden geltenden Vertragsbestimmungen (inklusive Preisgestaltung) jederzeit abzuändern. Änderungen werden dem Kunden in geeigneter Weise bekannt gegeben. Benutzt der Kunde die Dienstleistung nach Inkrafttreten der neuen AGB weiter, gelten die neuen AGB als akzeptiert.

Baar, August 2011
sensiQoL AG, Pfisternweg 11, 6340 Baar

Der Mensch im Mittelpunkt!

Die sensiQoL AG ist eine Expertenorganisation rund um das Behindertenwesen. Im Zentrum stehen die Themen Lebensqualität, Zufriedenheit und Subjektfinanzierung. 

sensiQoL AG
Pfisternweg 11
6340 Baar

041 511 79 30
info(at)sensiqol.ch