Stimmen aus der Praxis

Stärken erkennen und Handlungsfelder identifizieren!

Die Produkte und Dienstleistungen der sensiQoL AG leisten einen wertvollen Beitrag für Behindertenheime, Werkstätten und andere soziale Einrichtungen. Unsere Kunden bestätigen unsere Expertise und den Mehrwert, den wir für Sie bieten.

Die beste Empfehlung sind zufriedene Kunden

Das sagen unsere Kunden, Projekt- und Entwicklungspartner über die Produkte und Dienstleistungen von sensiQoL:

Tschone Bangerter, Ehemalige Leiterin Wohngruppenverbund, Mitglied der Geschäftsleitung, Interessengemeinschaft Sozialpsychiatrie Bern (igs)

«Ich möchte dem sensiQoL-Team ganz herzlich danken für die Entwicklung von sensiQoL. Wir profitieren sehr vom System, benötigen wir doch zweijährlich neue Befragungen, Vergleiche und unsere Institutionsschwergewichte für die Erstellung der Lebensqualitätsberichte unserer BewohnerInnen. Für uns ist sensiQoL ein unverzichtbares Element in der Betreuung, der Zielformulierung und der Berichterstattung.»


Franz Bricker-Grepper, Geschäftsführer Phönix Uri

«Mit sensiQoL verhelfen wir den Klienten zu mehr Lebensqualität und zu spürbarer Zufriedenheit. Und den Betreuenden verhilft sensiQoL zu mehr Gelassenheit beim Begleiten, mehr Kreativität beim Finden von Lösungen und mehr Professionalität beim Ausweisen der Betreuungsarbeit.»


Markus Bruggmann, Heimleiter, Verein Besmerhuus

«Dank der Mitarbeiterbefragung mit sensiQoL wurden im Personalbereich wichtige Themen aufgenommen. Wir erkannten Stärken sowie Handlungsfelder und konnten verschiedene Massnahmen umsetzen.»


Myriam Harries, Gruppenleiterin Villa Stäge Wohnheim Biregg, Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL

«Das Erfassungsinstrument sensiQoL ist einfach zu handhaben und sehr ansprechend gestaltet. Die Möglichkeit, sich mit anderen an der Betreuung beteiligten Personen über die Ergebnisse (Faktenblätter) auszutauschen, vergrössert die Chancen einer individuell angepassten Begleitung und Betreuung


Rahel Huber,  ehemalige Leitung Fachbereiche Begleiten und Betreuen Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL

«Die Produkte der Firma sensiQoL bieten uns die Möglichkeit, gezielt jene Themen zu bearbeiten, die zur Herstellung individueller Lebensqualität nötig und für die betroffenen Personen wichtig und bedeutsam sind.»


Klaus Keller, Leiter Tagesstätte, Stiftung Weidli Stans

«Mit dem Instrumentarium «sensiQoL basic» konnte die individuelle Lebensqualität von allen Befragten gut erfasst werden. Das Arbeiten mit sensiQoL ermöglicht ein genaues Hinschauen auf den Alltag des Einzelnen und löste beim Personal viele konstruktive Diskussionen aus.»


Maja Litschew, Leitung Wohngruppe Wohnheim Tangram Basel

«sensiQoL ermöglicht, dass Bewohner und Mitarbeiter an den gleichen Zielen arbeiten. Fähigkeiten und Bedürfnisse unserer Klienten werden per Interview, Selbst- oder Fremdeinschätzung erfasst und mit den Zielen des Teams abgeglichen. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die Entwicklungsplanung auf unserer Wohngruppe. Unabhängig von der Ausbildung des Mitarbeiters und der Lebensgeschichte des Klienten kann ein gegenseitiges Verständnis und Orientierung für die Zusammenarbeit erreicht werden.»


Oskar Reding, Qualitätsbeauftragter, CURAVIVA Schweiz

«Die optimale Lebensqualität der Menschen mit Unterstützungsbedarf ist Auftrag, Ziel und Rechtfertigung der durch die Institution erbrachten Leistungen. Was für die individuelle Lebensqualität von vorrangiger Bedeutung ist, kann mit den Möglichkeiten von sensiQoL herausgefunden werden. Bei sensiQoL werden die Möglichkeiten und Ressourcen der Institution auf die individuelle Lebensqualität der Klientinnen und Klienten ausgerichtet.»


Thomas Schmitz, Geschäftsführer, Stiftung Brunegg

«Vielen Dank der Firma sensiQoL und Herrn Mühler für die gute Begleitung während des Prozesses der Zufriedenheitsumfrage der Mitarbeitenden sowie für die Auswertung und Deutung der Ergebnisse. Die Umfrage war von grossem Nutzen. Obwohl die Umfrage insgesamt eine sehr hohe Zufriedenheit unserer MA aufzeigte, wollen wir an einigen Punkten arbeiten. Ein wichtiger Punkt stellte uns aber vor eine grössere Herausforderung. Die Frage war, wie können wir persönliche Risikofaktoren bzw. das subjektive Gefühl einer Belastung positiv beeinflussen. Die Aufgabe bei uns bringt ja durchaus belastende Anteile mit sich. Die Aufgabe können wir nicht ändern. Wir haben uns entschlossen ein anonymes, individuelles Coaching den MA zu diesen Themen anzubieten. Dazu haben wir mit einer externen Beratungsstelle einen Vertrag geschlossen. MA von uns dürfen sich max. 3 mal beraten lassen, ohne dass sie es zahlen müssen und ohne dass wir erfahren, wer das Angebot in Anspruch nimmt. Dieses Angebot soll eine Möglichkeit bieten, z.B. den Umgang mit den eigenen Ressourcen anzuschauen, die persönliche Risikofaktoren krank zu werden, oder aber auch ganz andere Themen, die irgendwann einmal Auswirkungen auf die Arbeit und die Gesundheit haben könnten. (z.B. auch familiäre Probleme). Dieses Angebot wird extrem geschätzt.»


Heiko Schuck, ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter, Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Heil- und Sonderpädagogik

«Die Erfassungsbögen von sensiQoL ermöglichen es, den Personen, über die gerne gesprochen und entschieden wird, eine eigene Stimme zu geben und sie selbst zu Wort kommen zu lassen. In meiner Arbeit mit sensiQoL basic konnte ich die tatsächlichen, subjektiven Einschätzungen jeder und jedes Einzelnen gewinnen und so ein reales Bild der jeweiligen Lebensumstände und -situationen bekommen


Stefan Sutter,  ehemaliger Leiter Fachbereich Erwachsene Menschen mit Behinderung CURAVIVA SCHWEIZ

«Menschen mit Unterstützungsbedarf haben einerseits unterschiedlichste Bedürfnisse und anderseits das Recht auf gleiche Behandlung, wenn es um Selbstbestimmung und Teilhabe geht. Um diese Bedingungen zu erfüllen brauchen soziale Institutionen geeignete Mittel, die es erlauben den individuellen Bedarf für eine gute Lebensqualität abzuschätzen und geeignete Massnahmen vorzuschlagen, diese zu fördern. Die Produkte der Firma sensiQoL übersetzen umfassende Werte und Ansprüche für Menschen mit Behinderung. Die praktisch erprobten Instrumente sind auf der Lebensqualitätskonzeption, die die Universität Zürich zusammen mit CURAVIVA Schweiz entwickelt hat, aufgebaut. Sie eignen sich auch dazu, in einem föderalen und kantonal organisierten Umfeld, für Menschen mit einer Behinderung landesweit faire und vergleichbare Lebensbedingungen zu schaffen.»


Tanja Wulff, Heimleiterin, Wohnheim Höchmatt

«Beobachten, Wahrnehmen und Handeln - sensiQoL schafft die besten Voraussetzungen!»

Der Mensch im Mittelpunkt!

Die sensiQoL AG ist eine Expertenorganisation rund um das Behindertenwesen. Im Zentrum stehen die Themen Lebensqualität, Zufriedenheit und Subjektfinanzierung. 

sensiQoL AG
Pfisternweg 11
6340 Baar

041 511 79 30
info(at)sensiqol.ch